Menü Icon
© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur© Pagitsch Stukkateur
Pagitsch Slideshow

Eine Goldader für unsere Kinder16.02.2019

Heute wurden nach ersten internen Probeläufen die Pforten des Restaurants "Goldader" offiziell für die Kinder des Kinderlandes geöffnet. Goldader, ein Name, der sich auf die Geschichte des Lungaus als Bergbauregion bezieht und somit sowohl die Schätze der Region als auch die Tradition vereint. Die Eltern und zahlreiche Ehrengäste ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, um bei diesem Spektakel dabei zu sein. Neben den vielen Eindrücken rund um das neue Restaurant mit seiner außergewöhnlichen Innenarchitektur und für den Lungau und Salzburger Raum wohl einzigartigem Design, waren das Highlight natürlich die Kinder mit ihrer Theatervorführung "Ich bin ich" und dem Lied "Verspüt, verspüt" (Verspielt, verspielt). Für alle Neugierigen - einen Ausschnitt der tollen musikalischen Auftritte seht ihr hier: Auftritt Kinderland - Verspüt, verspüt

Ein besonderes Rahmenprogramm für die Kinder wurde auch geboten: von der Hüpfburg übers Kinderschminken bis hin zum Goldwaschen. Denn wenn man sich schon "in" einer Goldader befindet, sollte man auch wissen, wie man das Gold findet und möglichst viel aus den Vorkommen gewinnen kann. Auch die Firma Pagitsch, allen voran Geschäftsführer Rupert Pagitsch, hat die Goldader und den wahren Schatz gefunden - die Kinder vom Kinderland.

Und was halten die Kinder selbst vom neuen Restaurant? Seht selbst: Interviews mit den Kindern vom Kinderland Pagitsch

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit der feierlichen Segnung durch Pater Bernhard, dem Onkel von Rupert Pagitsch sowie einem delikaten Gaumenschmaus für Groß und Klein. Doch auch die Öffentlichkeit soll nicht mehr allzulange darauf warten müssen, in den Genuss des Restaurants "Goldader" zu kommen. Bereits im Mai diesen Jahres soll der Betrieb für das breite Publikum aufgenommen werden. Einen ersten Eindruck könnt ihr euch vorweg auf der Website des Restaurants www.goldader.at verschaffen.

 
« News Übersicht